»Wettbewerbsrechtliche Abmahnung«' ; $text = <<

Wer auf eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung falsch reagiert, muss an den Abmahner 30 Jahre lang pro Wettbewerbsverstoss 5001 Euro Vertragsstrafe zahlen.

Das muss nicht sein.

Abgemahnte Website-Betreiber und Ebay-Händler müssen trotz Wettbewerbsverstosses im Internet weder die Abmahngebühr bezahlen noch eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben, wenn der Wettbewerbsverstoss erfolgreich bestritten werden kann und der Mitbewerber als Abmahnbetrüger und Steuerhinterzieher hingestellt werden kann.

Mit gewiefter Prozesstaktik kann der Spiess so umgedreht werden, dass der abmahnende Mitbewerber aufgrund der Beweispflicht im Zivilprozess zu folgenden kompromittierenden Handlungen gezwungen werden kann:

Mittlerweile gibt es genügend Grundsatz-Urteile, wo eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung als unzulässig erklärt worden ist und der Abgemahnte trotz Wettbewerbsverstosses weder eine Unterlassungserklärung abgeben musste noch die Kosten der Abmahnung zahlen musste.

Website-Betreiber und ebay-Händler, die diese Grundsatzurteile kennen, können jeder wettbewerbsrechtlichen Abmahnung gelassen entgegensehen.

Erstellt am: 15.01.2015

EOF; require_once("cgi/class_webseite.php"); $neue_seite = new webseite("layout_rwd_betrug_nicht_zahlen.php"); #$neue_seite = new webseite("layout_rwd_localhost.php"); $neue_seite -> webseite_zeigen($verzeichnis, $titel,$beschreibung,$h1,$orientierungsleiste,$hier_bin_ich,$text); ?>