.

Branchenbuch-Abzocke und Adressbuchschwindel: Schneller Reichtum mit Betrug, Inkasso-Stalking und Geldwäsche

Gewerbsmässiger Betrug mit Branchenbuch-Abzocke und Adressbuchschwindel, ein idiotensicheres Abzockmodell für schnellen Reichtum

Gewerbsmässiger Betrug mit Branchenbuch-Abzocke und Adressbuchschwindel ist leider ein idiotensicheres Abzockmodell, bei dem die Drahtzieher pro Jahr etwa 40 Millionen Euro brutto verdienen auf Kosten von Gewerbetreibenden, Freiberuflern, Einzelunternehmern, Vereinen, Kirchen und Schulen.

Diesen unverdienten Reichtum verdanken die Branchenbuch-Abzocker und Adressbuchschwindelfirmen einem amtlich aussehenden Werbeschreiben, dass die meisten der Empfänger für ein Behördenschreiben halten, bei dem ein kostenloser Eintrag in ein Internetbranchenbuch erfolgen soll. Nach Unterzeichnung und Rücksendung des vermeintlichen Amtsschreibens folgt eine böse Überraschung.

Die Branchenbuch-Abzocker senden an die Unterzeichenden eine Rechnung auf Zahlung eines "Marketingsbeitrages" von 569,06 Euro bis 700 Euro pro Jahr für die Eintragung in ein schlechtes Internetbranchenbuch oder gewerbliches Adressbuch.

Etwa 50 % aller Empfänger zahlen sofort und weitere 25 % nach Inkasso-Stalking.

Beweis: "Razzia wegen Verdachts des Betruges" Kölner Stadt-Anzeiger vom 02.10.2013 vorletzter Absatz:

"Einer der Geschäftsführer kommt aus Frechen. Der 38-Jährige fällt im Stadtgebiet stets mit seinem gelben italienischen Sportwagen auf. Gegenüber Bekannten soll er erzählt haben, dass 50 Prozent der herausgeschickten Briefe sofort von den Unternehmen bezahlt würden. Weitere 25 Prozent, nachdem sich das zum Firmenumfeld gehörende Inkassobüro eingeschaltet hat."

Marktführer in Deutschland bei der Branchenbuch-Abzocke ist vermutlich die GWE-Informationsdienst GmbH in Düsseldorf, die Presseberichten zufolge bereits 100.000 amtlich aussehende Werbeschreiben verschickt hat.

Beweis: WDR-Artikel: "Gewerbeauskunft-Zentrale im Visier der Staatsanwaltschaft"

Wenn obige Aussage eines der Geschäftsführer der GWE-Informationsdienst GmbG zutrifft und 75 % aller Werbebriefempfänger gezahlt haben, dann verdient die GWE GmbH mit ihrer Gewerbeauskunft-Zentrale jedes Jahr 42.679.500 Euro brutto. Dieser Millionenumsatz errechnet sich wie folgt:

75.000 Zwangsabonnenten x Jahresbeitrag von 569,06 Euro = 42.679.500 Euro

Geld zurück von Adressbuchschwindlern

Erfreulicherweise können die Zwangsabonnenten aber ihr Geld zurückholen mit einer sorgfältig begründeten Anfechtung und Rückzahlungsklage. Weitere Infos erhalten Opfer von Branchenbuch-Abzocke in unserer kostenlosen Online-Beratung, wo Sie 4 Fragen beantworten müssen und eine vorläufige rechtliche Auswertung erhalten:

Online-Hilfe wegen der Abofalle der Gewerbeauskunft-Zentrale der GWE Wirtschaftsinformations GmbH in Düsseldorf

Branchenbuch-Abzocke verhindern

Die Opfer der Branchenbuch-Abzocke müssen nicht jedes Jahr 569,06 Euro oder 700 Euro für die Eintragung in das nutzlose Internetbranchenbuch zahlen. Es gibt 7 bewährte Methoden, wie Sie sich erfolgreich gegen Branchenbuch-Abzock-Millionäre wehren und denen sogar das Handwerk legen können. Diese 7 Erfolgsmethoden sind Briefkastenaufkleber, Abmahnung, Anfechtung, Rückzahlungsklage, Strafanzeigen, Dienstaufsichtsbeschwerden und Kontoklatsche. Schauen Sie selbst:

Branchenbuch-Abzocke verhindern mit 7 bewährten Methoden

Erstellt am: 04.01.2014, mobilfreundlich gemacht am 09.02.2017


Zurück vom "Branchenbuch-Abzocke und Adressbuchschwindel: Schneller Reichtum mit Betrug, Inkasso-Stalking und Geldwäsche" zum Index von "Betrug nicht zahlen"

Zufrieden?

Wenn Ihnen diese Informationen weitergeholfen haben, empfehlen Sie diese Seite bitte Ihren Freunden. Vielen Dank im Voraus.

Weiterempfehlen


Ihre Meinung

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?






Zurück vom "Branchenbuch-Abzocke und Adressbuchschwindel: Schneller Reichtum mit Betrug, Inkasso-Stalking und Geldwäsche " zum Index von "Betrug nicht zahlen"

Nach oben zum Inhaltsverzeichnis




Foto Rechtsanwalt Rainer Wiesehahn

Rechtsanwalt
Rainer Wiesehahn
Duisburger Straße 478
c/o RA Stolz
45478 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 01578 / 71 01 382
E-Mail Adresse

Wichtiger Hinweis!

Jeder Fall ist anders. Auch diese Seite hat nur informativen Charakter und kann eine anwaltliche Beratung nicht ersetzen.

5 einfache Dinge besiegen jeden Betrüger

1.) Zurückschießen statt weinen!

2.) Betrügerei scannen

3.) E-Mail an:
Bild Betrüger online besiegen

4.) Kostenlose Ersteinschätzung anfordern

5.) Schuldige Betrüger besiegen mit:

  • Abmahnung
  • Unterwerfungserklärung
  • 5.000 € Strafe
  • Strafanzeige
  • Schadensersatz
  • Negativer Feststellungsklage
  • Zahlungsklage
  • 250.000 € Ordnungsgeld